Musterdepot (Bioprofit-dynamic) - Start Okt.2005 - 250.000 Euro

Anlagestrategie: Ich verfolge mit diesem Musterdepot eine eher dynamische Anlagestrategie. Hinsichtlich der Titelselektion gibt es keine Einschränkungen und keine Benchmarkorientierung. Investiert wird in Aktien, Aktienfonds, Renten, Anleihen und Zertifikate mit einem attraktiven Chance-/Risikoverhältnis. Zur Absicherung sowie in besonderen Marktphasen kommen auch Optionsscheine als Anlagemöglichkeit für maximal 5% des Portfoliowertes in Frage. Eine Mindesthaltedauer erworbener Wertpapiere ist nicht vorgesehen.
 

========================================================================
Wichtig: Mein Musterportfolio ist ab sofort nicht mehr über diese Seite sondern als "Wikifolio" abrufbar!!! Damit wird die Entwicklung noch transparenter und damit besser nachvollziehbar. 

==>> Sie finden mein Musterportfolio zukünftig
HIER
========================================================================

Performance seit Oktober 2005:    + 241,78%

Performance 2006:                          +   17,90%

Performance 2007:                          +   21,16%

Performance 2008:                          -    11,32%

Performance 2009:                          +   30,71%

Performance 2010:                          +   20,19%

Performance 2011:                          +   10,21%

Performance 2012:                          +   18,41%

Performance 2013:                          +   28,81%

Performance 2014:                         +     3,20% (Stand 17.01.14)

===================================================================================i
 

Billig kaufen und teuer verkaufen, so macht man an der Börse die besten Gewinne. Doch Anleger handeln oft genau umgekehrt: Sie kaufen wie wild, wenn die Kurse steigen und stoßen ihre Wertpapiere panikartig ab, sobald der DAX fällt. Die Neuroökonomie entschlüsselt, warum: Hinter dem vermeintlich rationalen Anlegerverhalten wirken sehr archaische Mechanismen: Kaum wittert das Anlegerhirn einen Gewinn, beginnen die gleichen neuronalen Schaltkreise zu feuern, die auch bei Sex und Drogenkonsum aktiv sind. Umgekehrt lösen Verluste Panik aus. Der US-Wirtschaftsjournalist Jason Zweig erklärt, wie Menschen ticken, wenn sie geschäftliche Entscheidungen treffen müssen. Das Buch ist der beste Anlegerratgeber den ich bisher gelesen habe und ersetzt jedes Börsenjournal.